ADVERTORIAL

Tipps für den Kindergeburtstag





Es ist wieder soweit: Dein Kind wird ein Jahr älter und freut sich auf einen rauschende Geburtstagsfete. Doch wie feiert ihr den Ehrentag gebührend? Wenn du schon einmal einen Kindergeburtstag ausgerichtet hast, weißt du ja, dass das ein anstrengender Job ist. Was für dich mit Stress verbunden ist, sorgt bei deinem Kind aber für jede Menge Spaß. Damit auch du der Feier gelassen entgegenschauen kannst, haben wir Tipps und Anregungen rund um Deko, Spiele, und Ausflüge gesammelt.

Der richtige Anfang – die Einladungskarte zum Kindergeburtstag

SMS, Sprachnachricht oder Anruf sind zwar super schnell gemacht, lassen eine Einladung aber nicht gerade zu etwas Besonderem werden. Eine selbst gebastelte Einladungskarte macht nicht nur Spaß, sie markiert auch das besondere Event. Eine klare Zeit- und Ortsangabe sollte dabei auf dem Einladungsschreiben genauso einen Platz finden wie die Bitte um eine Zu- oder Absage der Gäste. Zu wissen, wann die Feier beginnt und endet, gewährleistet außerdem ein pünktliches Abholen der Kinder. Für die Rückmeldung ist es wichtig, die Telefon- oder E-Mail-Adresse auf der Karte zu vermerken.

Die Einladung sollte mindestens ein bis zwei Wochen im Voraus versendet werden. So können sich die Geburtstagsgäste den Tag auch freihalten. Günstiger wird es, wenn du die Einladungen im Kindergarten oder der Schule persönlich verteilst. Eine Feier am Wochenende garantiert viele Zusagen.

Achtung: Das Kind sollte entscheiden, wer bei der Geburtstagsfete kommt, nicht die Eltern. Mit der Regel „pro Jahr ein Gast“ hältst du die Partymeute überschaubar und hast selbst weniger Stress. Die Verwandtschaft sollte gesondert geladen werden!

Backen und andere Leckereien

Gesunde Ernährung für Kinder ist wichtig – keine Frage, doch am Geburtstag kann man mal eine Ausnahme machen. Kurz und schnell selbst gemacht sind eine leckere Regenbogentorte oder ein Maulwurfkuchen – da leuchten die Kinderaugen. Auch ein Blechkuchen in eine bestimmte Form zurechtgeschnitten, wird ein echter Blickfang und ist schnell gemacht. Hast du nicht die Zeit dafür? Kein Problem – auch fertiger Kuchen lässt sich mit Schoko-Buchstaben, Glitzer-Konfetti, Wunderkerzen & Co aufhübschen.

Keine Lust auf den Klassiker „Kaffee und Kuchen“? Mit kleinen Snacks wie belegten Partybrötchen oder Salzstangen bist du gut vorbereitet. Muffins kommen auch immer gut an.

Kleiner Tipp: Lollis und Bonbons sind nicht nur lecker, sondern lassen sich auch ohne viel Aufwand zubereiten. Auch Eis aus der Packung und verschiedenen Soßen und Streuseln eignen sich super zum Gestalten verschiedener Spezial-Eisbecher. Falls eine Kartoffelpresse vorhanden ist, können die Kinder sogar ihr eigenes Spaghetti-Eis kreieren.

Preiswerte Partydekoration

Was wäre eine Party ohne Glanz und Glitzer?

Egal ob dein Kind Piraten, Zauberkünstler, Hexen oder Märchen mag – ohne Deko, keine Party! Vielleicht wollen sich die Kinder auch verkleiden? Das schafft Zusammenhalt unter den kleinen Partygästen. Je nachdem, was das Kind für Vorlieben hat, können Luftballons, Girlanden, Kerzen, Partygeschirr und Tischdecken eine ganz besondere Stimmung schaffen. Bunte und kräftige Farben sorgen für eine fröhliche Partystimmung.

Kleiner Tipp: Die Deko bereits einen Tag vor der Feier anzubringen, spart Stress und schafft am Geburtstag Zeit, um das Essen zuzubereiten.

Spielen macht Spaß

Es gibt je Menge Geburtstagsspiele – Klassiker wie Topfschlagen, Sackhüpfen und Dosenwerfen sind bis heute ein Renner. Auch der bekannte Eierlauf, das Apfelfischen und die „Reise nach Jerusalem“ kommen immer wieder gut an. Ältere Kinder können sich bei einer Geocaching-Tour oder Schnitzeljagd so richtig austoben. Egal wofür du dich entscheidest, der Spaßfaktor sollte dabei im Vordergrund stehen. Wichtig ist es, ab und zu eine Pause einzulegen. Bei schlechtem Wetter geht’s ab an den Mal- und Basteltisch oder in den Indoor-Spielplatz. Dort gibt es oft auch günstiges Mittagessen mit Chicken McNuggets & Co.

Achtung: Teamspiele eignen sich super, um alle Kinder zu beschäftigen. Achte dabei auf Abwechslung, damit jeder mal zeigen kann, was er draufhat. Es gilt dabei immer: Je einfacher, desto besser. Außerdem sollten Wertsachen und Haustiere an diesem Tag aus der Schussbahn gebracht werden, das erspart dir und den Tieren unnötigen Stress.

Raus aus dem Haus – Ausflüge zum Kindergeburtstag

Wenn dein Kind nicht Zuhause feiern mag: Wie wäre es mit einem Ausflug ins Schwimmbad, zum Bowling oder mit einer Runde Minigolf? Eine Wiese hinterm Haus eignet sich zum Austoben aber genauso, wie ein Besuch im Zoo oder Wildpark. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Besuch auf dem Spielplatz, einer Runde Fußball oder Frisbee?

Kleiner Tipp: Tierparks bieten oft ermäßigte Gruppenkarten an. Manchmal gibt es sogar extra Geburtstagsrabatte und -programme. Wenn das Wetter nicht mitspielt, sollte man aber immer einen Plan B im Hinterkopf behalten. Mach dir aber nicht zu viel Stress. Dein Kind ist glücklich, wenn du Zeit mit ihm verbringst – das ist das Wichtigste.

Tipps:

  • kein Geburtstag ohne Geburtstagsständchen für das Kind
  • eine leere Speicherkarte und ein voller Akku für Kamera oder Handy für tolle Erinnerungsfotos
  • Keep it simple – genug Zeit zum Austoben lassen. Es muss nicht alles durchgeplant sein!
  • Verstärkung organisieren – zwei bis drei erwachsene Personen pro Kindergeburtstag sind empfehlenswert
  • auf einem Geschenketisch lassen sich die Präsente der kleinen Gäste super zusammenstellen und ideal feierlich vom Geburtstagskind vor allen öffnen
  • Haupt- und Trostpreise sorgen dafür, dass niemand traurig ist und jeder etwas Kleines zum Mitnehmen hat
  • Hausapotheke bereithalten – das garantiert schnelles Handeln und bunte Motivpflaster lassen das Wehwehchen schneller vergessen
  • für den Notfall lass dir von den Eltern die Handynummern geben